Unser
Lehrlingsblog Archiv

18.01.2018

70-Jahr-Feier

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Unsere Firma hat vor 70 Jahren klein angefangen und ist jetzt um einiges größer geworden. Im November hatten wir statt unserer Weihnachtsfeier die Feier unseres Jubiläums. Diese fand im Festspielhaus auf der Werkstattbühne statt und war echt schön.

Also Happy Birthday zum 70. ,,Geburtstag"!

Sara Pätz, Zerspanungstechnikerin im 3. LJ

09.11.2017

Schnuppern bei faigle

  • 1 / 2
  • 2 / 2

Vor kurzem war Christoph Höfle bei uns zum Schnuppern. Er besucht derzeit das Gymnasium Blumenstraße und ist dort in der 4. Klasse. Christoph war 4 Stunden bei uns, da sie zurzeit ein Projekt in der Schule machen wo sie Schnuppern müssen und dann ein kurzes Referat darüber halten müssen. Er war in der Instandhaltung und hat mit einem Facharbeiter ein Werkzeug zusammengebaut und anschließend die Dichtheit geprüft. Von dem Abteilungsleiter hat er das Grundlegende erklärt bekommen.

Ich drücke ihm für das Referat die Daumen …

Sara Pätz, Zerspanungstechnikerin im 3. LJ

09.10.2017

Hurra - du hast mich entdeckt!

  • 1 / 1

Von mehreren 100 Luftballons, die im Juni beim Abendtörn verteilt wurden, ist ein Ballon gefunden worden – Hurra!

Im 80 km entfernten Bad Hindelang ist einer aufmerksamen Dame, beim Pilze sammeln im Wald, dieser Luftballon mit blauer Schnur und Karte aufgefallen. Gleich hat sie uns kontaktiert und die Gewinnerin die auf der Karte stand, an uns bekanntgegeben. Die Freude war riesengroß, als wir unserer Gewinnerin einen Preis überreichen durften. Auch die Finderin hat sich über das kleine Geschenkspaket gefreut.

25.09.2017

Was wird mit den Lehrlingen unternommen?

  • 1 / 4
  • 2 / 4
  • 3 / 4
  • 4 / 4

Bei faigle gibt es neben einem jährlichen Seminar, bei dem sich die Lehrlinge besser kennenlernen, auch noch einige andere Lehrlingsevents.

Beispiele hierfür sind unter anderem der Ausflug zur Kartbahn in Feldkirch, die Teilnahme am 2. Abendtörn in Hard oder der Ausflug in den Hochseilgarten in Bersbuch. Man merkt, dass bei faigle die Lehrlinge hoch auf der Prioritätsliste stehen.

Ich gehe jedoch nicht genauer auf diese Events ein, da bereits schon einiges dazu in unserem Blog veröffentlicht wurde, und ich mich nicht mit der Arbeit meiner Mitlehrlinge schmücken will.

Fabian Wargen, Kunststofftechniker im 4. LJ

11.09.2017

Unser Outdoorseminar im Bregenzerwald

  • 1 / 7
  • 2 / 7
  • 3 / 7
  • 4 / 7
  • 5 / 7
  • 6 / 7
  • 7 / 7

Treffpunkt war um 7:30 Uhr beim faigle Parkplatz. Pünktlich fuhr der kleine Reisebus um 7:40 Uhr mitsamt Gepäck los. Die Vorfreude auf ein gemeinsam spannendes Wochenende war bei allen sehr groß!

Als wir im Bregenzerwald ankamen, verteilten wir das Essen für die nächsten 2 Tage gerecht auf alle Rucksäcke auf. Die Laufzeit zum Ziel betrug ca. eine halbe Stunde. Der Weg war gemütlich zum Laufen, weil er nicht zu steil und auch nicht zu flach war. Als wir oben ankamen, verteilten die Seminarleiter große Planen, die wir zum Zeltbau nutzen konnten. Auf unserer selbstgemachten Feuerstelle kochten wir an unserem ersten gemeinsamen Abend Reisfleisch mit Salat- das ohne Zweifel sehr gut schmeckte.

Gegen Mitternacht wachte ich wegen dem starken Regen mehrmals auf. Ich fror die ganze Nacht wie ein Seehund. Als ich am nächsten Morgen aufwachte, tat mir alles weh. Zum Glück gab es ein kleines Frühstück mit Kaffee und einem feinen Nutellabrot, das uns von den erstjährigen Lehrlingen serviert wurde.

Im Laufe des Tages spielten wir viele Gemeinschaftsspiele, die gute Teamfähigkeit herstellen sollten. Wenn das Wetter mitgespielt hätte, wäre das Outdoorseminar ein voller Erfolg gewesen!

Jonas Achberger, Zerspanungstechniker im 2. LJ

10.07.2017

Lehrlingsevent Kartfahren

  • 1 / 10
  • 2 / 10
  • 3 / 10
  • 4 / 10
  • 5 / 10
  • 6 / 10
  • 7 / 10
  • 8 / 10
  • 9 / 10
  • 10 / 10

Die Lehrlinge der Firma faigle trafen sich am Freitag den 7. Juli mit den neuen Lehrlingen am Vorplatz von faigle um Kartfahren zu gehen. Der extra für uns bestellte Bus fuhr pünktlich um 14:50 ab. Die Fahrt war bequem und ging schnell vorüber.

Unser Ziel war die Kartbahn in Feldkirch. Diese ist bekannt für die einzigartige Indoor-Kartbahn, mit speziell griffigem Rennstreckenbelag für größtes Fahrvergnügen auf 4000 m2.  Die Karts in Feldkirch haben einen Motor mit einem 200cmm großen Hubraum und sind mit einem 4 Takt Katalysator bestückt. Der Motor ist 6,5 Ps stark.

Oben angekommen machten wir 3er Teams zu je 8 Leuten. Es machte sehr viel Spaß.

Zu guter letzt spendierte faigle uns noch eine leckere Pizza und Getränke unserer Wahl. Das sollte man auf jeden Fall wiederholen!

Jonas Achberger, Zerspanungstechniker im 1. LJ

03.07.2017

Wobei unterstützt man die Lehrlinge?

  • 1 / 3
  • 2 / 3
  • 3 / 3

In unserer Firma unterstützt man uns Lehrlinge in der Schule: durch Nachhilfe am Wochenende oder durch Mitarbeiter im Betrieb. Sie helfen, wo sie können, wenn man ein Problem mit den Hausaufgaben oder einem Thema in der Schule hat.

Im Betrieb hilft man durch Erklärungen von Werkzeugen oder Werkstücken.  Manche können sich das Werkstück nicht bildlich vorstellen. Dann wird es gezeigt, damit man genau weiß, wofür es verwendet wird oder warum es so genau sein muss.  

Durch die Erklärungen erhalten wir Informationen, die über unsere Lehrausbildung hinausgehen.

Sara Pätz, Zerspanungstechnikerin im 2. LJ

26.06.2017

Wir waren dabei - Abendtörn 2017

  • 1 / 8
  • 2 / 8
  • 3 / 8
  • 4 / 8
  • 5 / 8
  • 6 / 8
  • 7 / 8
  • 8 / 8

Am Donnerstag den 22. Juni veranstaltete die WIGE Hard im Zentrum von Hard den 2. Abendtörn. Wir Lehrlinge durften mit unseren Ausbildnern mitmachen. Wir hatten einen Stand, an dem wir selbstgemachte Vasen und Kerzenständer für einen guten Zweck verkauften. Den Verkaufserlös spenden wir einer notbedürftigen Familie in Hard. Dazu verteilten wir noch viele Luftballons mit einem tollen Gewinnspiel!

Davon abgesehen, dass wir länger arbeiten mussten und es sehr heiß war, hat es auch sehr viel Spaß gemacht. Beim Ballon aufblasen hatten wir die tolle Idee: das Helium einatmen und Blödsinn reden.  Aber auch die Kinder, an die wir die Ballons verteilt haben hatten eine Freude damit.

Von unserer Personalleiterin Silke bekamen wir noch ein paar Getränke- und Essensgutscheine mit denen wir uns einen Snack gönnen konnten. Um 21 Uhr haben wir dann abgebaut.

Aylin Köstenbaumer, Kunststofftechnikerin im 1. LJ

31.05.2017

Ein Tag mit mir an der Maschine

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Hallo, ich bin Lucas und ich erzähle euch etwas über meinem Tagesablauf bei der Arbeit:

Morgens um 07 Uhr beginnt die Arbeit. In der Abteilung angekommen, schaue ich zuerst welcher Auftrag ansteht. Dann wird die Maschine für die Produktion des Auftrages angesehen und anschließend abgebaut und geputzt. Um 09 Uhr gibt es dann 15 Minuten Pause. Den Rest vom Vormittag bin ich mit dem Aufbau der Maschine beschäftigt. Die Mittagspause findet von 12 Uhr bis 13 Uhr statt.  Am Nachmittag wird mit der Produktion gestartet und dann auch gleich die Teile geprüft und im Computer eingeschrieben. Um 17 Uhr heißt es Feierabend und es geht ab nach Hause.

Lucas Ronacher, Kunststofftechniker im 2. LJ

22.05.2017

Wie lange dauert die Schulzeit?

  • 1 / 3
  • 2 / 3
  • 3 / 3

Wie lange dauert die Schulzeit?

... kommt ganz darauf an was du lernst.

Als Kunststofftechniker hast du 4 Lehrjahre, die im dualen System stattfinden. Pro Lehrjahr bist du zehn Wochen in der Berufsschule. Diese befindet sich in Steyr, wo du in einem tollen Internat übernachtest. Wenn du dich für die Ausbildung zum Kunststoffformgeber entscheidest, dauert die Lehre 3 Jahre.

Als Zerspanungstechniker hast du 3,5 Lehrjahre. Die Berufsschule ist einmal wöchentlich in Bregenz, außer im 2. Lehrjahr, da hast du ein halbes Jahr lang zweimal in der Woche Schule.

Als Konstrukteur hast du 4 Lehrjahre und hast es gleich wie der Zerspanungstechniker, allerdings besuchst du die Berufsschule in Bludenz.

Der Betriebslogistiker hat 3 Lehrjahre, die Berufsschule ist einmal in der Woche in Dornbirn.

Die Ausbildung zum Bürokaufmann/frau dauert 3 Lehrjahre und du besuchst die Berufsschule in Bregenz einmal in der Woche.

Als IT-Techniker hast du 3,5 Lehrjahre Ausbildungszeit, die Berufsschule in Feldkirch besuchst du einmal in der Woche.

Somit ein kurzer Überblick über die verschiedenen Lehrberufe und die Ausbildungszeit bei faigle.

Aylin Köstenbaumer, Kunststofftechnikerin im 1. LJ

17.05.2017

Marco stellt sich vor...

  • 1 / 3
  • 2 / 3
  • 3 / 3

Hallo! Mein Name ist Marco Künz und ich bin Zerspanungstechniker (Bereich Kunststoff) im 1. Lehrjahr bei der Schwesterfirma faigle Industrieplast.
Als Zerspaner im Kunstoffbereich lernt man im Prinzip das selbe wie im Metallbereich, jedoch sind es wieder andere Einstellungen, auf die man achten muss.

Marco Künz, Kunststofftechniker im 1. LJ

26.04.2017

Sven stellt sich vor...

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Hallo,

mein Name ist Sven und ich bin Kunststofftechniker im 1. Lehrjahr. Momentan bin ich in der Abteilung Extrusion. In der Extrusion stellen wir verschiedene Bänder, Rohre, Stäbe und Platten in unterschiedlichen Längen und Breiten her.

Mein Hobby nach der Arbeit ist Billard spielen. Ich trainiere viermal in der Woche in Rankweil. Ich spiele momentan in der dritten Landesliga in einer Mannschaft. Alle 2 Wochen habe ich ein Ligaspiel gegen eine andere Mannschaft aus Vorarlberg, Schweiz oder Liechtenstein.

Sven Wiedenbauer, Kunststofftechniker im 1. LJ

12.04.2017

Lehre & Matura?

  • 1 / 2
  • 2 / 2

Wir beschäftigen uns mit der Frage: Kann man neben der Lehre auch Matura machen?

Ja - man kann eine berufsbegleitende Matura machen.  Diese beginnt erst im 2 Lehrjahr. Die Entscheidung dafür muss man jedoch ein halbes Jahr vorher treffen. Mit dem Förderprogramm ,,Berufsmatura" können Lehrlinge drei von vier Teilprüfungen bereits vor der Lehrabschlussprüfung absolvieren. Dies erfolgt in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und dem jeweiligen Fachbereich. Die letzte Teilprüfung kann erst mit dem Erreichen des 19. Lebensjahres abgelegt werden.

Dein Vorteil:

  • Du kannst gleichzeitig deine Lehrausbildung und deine Berufsreifeprüfung machen.
  • Du kannst als Absolvent dieses Models Fachhochschulen, Universitäten und Kollegs besuchen.

Mehr Infos hier!

Sara Pätz, Zerspanungstechnikerin im 2. LJ

10.04.2017

WKZ-Instandhaltung

  • 1 / 2
  • 2 / 2

Einblick in die Werkzeuginstandhaltung

Zu meiner Ausbildung zum Zerspanungstechniker gehört auch, dass ich verschiedene Abteilungen der Firma durchlaufe. Eine davon ist die Werkzeuginstandhaltung. Die Tätigkeit dort ist sehr abwechslungsreich und interessant, weil es viele verschiedene Werkzeuge gibt, die alle gewartet werden müssen.

Abends mache ich gerne viel Sport. Das ist ein guter Ausgleich zu meiner Arbeit.

Max Spindler, Zerspanungstechniker im 3. Lehrjahr mit Matthias Mischitz, Facharbeiter Instandhaltung

30.03.2017

Ausbildung ist Chefsache

  • 1 / 4
  • 2 / 4
  • 3 / 4
  • 4 / 4

Unter diesem Motto haben wir zu einem gemütlichen Hock eingeladen, um uns allen Fragen der interessierten Schnupperer und deren Eltern zu stellen. Die Lehre ist ein wichtiger Lebensabschnitt; da soll alles passen und so haben wir uns als Ausbildungsbetrieb nochmals von unseren Bewerbern auf Herz und Nieren prüfen lassen.

Friedrich (der Unternehmersohn) hat das Familienunternehmen faigle vorgestellt und präsentiert, wie wir uns zwischen Tradition und Innovation bewegen. „moving forward“ heißt es bei uns und da sind frische Ideen unserer Mitarbeiter gefragt.

Lucas (Kunststofftechniker im 2. Lehrjahr) und Sara (Metalltechnikerin im 2. Lehrjahr) haben ihre Lehrberufe präsentiert und erzählt, wie sie die Ausbildung erleben. Das meiste Interesse hatten unsere Besucher an Internatsgeschichten. Die Frage, wie es während des Blockunterrichts in Steyr läuft, hat nicht nur unsere Schnupperer, sondern auch die Eltern brennend interessiert.

Karriere nach der Lehre? Dazu hat Jürgen Zech von seiner eigenen Ausbildung bei faigle berichtet und welche Schritte er gemacht hat, bis er heute als Produktionsleiter im Unternehmen wirkt.

Zum Abschluss haben alle Interessierten die Gelegenheit genutzt, in angeregten Gesprächen ihre Fragen zu stellen, sich auszutauschen und noch einen Rundgang im Unternehmen zu machen.

Silke Glüsenkamp, Personalleiterin

07.03.2017

Gewinner unserer Lehrlings-Infoabende

  • 1 / 1

Bei unseren Lehrlings-Infoabenden im November, Dezember & Jänner hatte jeder Besucher die Möglichkeit bei einem Gewinnspiel teilzunehmen. Es musste geraten werden, wieviel faigle-Rollen sich in einem Plexiglas-Rohr befunden haben. Die Schätzfrage war gar nicht ohne, wie man an den Gesichtern erkennen konnte. Die Teilnehmer wurden nun ausgewertet und die Gewinner stehen fest. Die Geschenke wurden von Silke Glüsenkamp, unserer neuen Personalleiterin, überreicht. Auch ein Dankeschön an Alexandra Loser (PTS Lauterach) die die Geschenkübergabe ermöglicht hat.

1. Preis - Sarayut Thongnok - 1 Familien Skipass im Wert von € 200,--, PTS Lauterach 2. Preis - Levin Hotz - Fahrt und ein Eintritt Europapark f. 2 Personen, PTS Lauterach 3. Preis - Sofia Ritter - Erlebnistag am Golm f. 2 Personen im Wert von € 100,--, MS Hard Markt

Herzliche Gratulation den glücklichen Gewinnern und viel Spaß mit den Preisen.

22.02.2017

Elias stellt sich vor...

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Hallo, mein Name ist Elias Feurle!

Ich bin Lehrling im 4. Lehrjahr als Zerspanungstechniker. Außer der Arbeit bin ich noch sportlich und vereinsmäßig sehr aktiv.

Seit vier Jahren bin ich im Motorsport aktiv und fahre Rennen in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Mit meinen Vereinskollegen vom MCC Lauterach gehen wir sehr oft nach Italien trainieren. Es macht mir riesig Spaß und lenkt mich super vom Arbeitsalltag ab.

Seit Ende 2016 bin ich ausgebildeter Pyrotechniker der Klassen F3 und F4.  Die Arbeit mit Feuerwerkskörper find ich sehr Interessant und ich bin immer wieder sehr überrascht von den tollen Effekten und Farben.

Vor vier Jahren haben mein Bruder, ein Kollege und ich den Faschingsverein Fix und Foxi (Lauteracher Dorfnarren) gegründet und dazu einen passenden Faschingswagen aufgebaut. Derzeit zählen wir 45 Mitglieder und haben einen der größten Faschingswagen in Vorarlberg.

Elias Feurle, Lehrling Zerpanungstechniker 4. LJ

01.02.2017

Lehrlingsseminar 2017

  • 1 / 9
  • 2 / 9
  • 3 / 9
  • 4 / 9
  • 5 / 9
  • 6 / 9
  • 7 / 9
  • 8 / 9
  • 9 / 9

Ende Jänner besuchten die Lehrlinge vom 3. und 4. Lehrjahr ein 2-tägiges Seminar in Bezau in einem ehemaligen Kloster. Das Essen und die Zimmer waren sehr gut. Es war ein spannendes und abwechslungsreiches Seminar bei dem wir viel Teamarbeit gemacht haben und auch der Spaß nicht zu kurz kam. Ich freue mich schon heute auf das nächste Seminar.

Neso Matanovic, Metalltechniker ZSP im 3. Lehrjahr

04.01.2017

Unsere Lehrlinge im Einsatz auf der Weihnachtsfeier

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Auf unsere Weihnachtsfeier machten unsere 2 Lehrlinge Sara & Lukas die Moderation. Mit Begeisterung führten sie durch den Abend und leisteten einen tollen Beitrag zu einer schönen Weihnachtsfeier. Wir bedanken uns recht herzlich.

Manuela Boss-Herburger, Marketing

27.10.2016

Chancentag 2016

  • 1 / 1

Ende Oktober besuchten uns interessierte Jugendliche und schnupperten in den verschiedenen Abteilungen in unserem Unternehmen. Somit konnten die ersten Eindrücke von den verschiedenen Lehrberufen gesammelt werden und wir konnten einen Beitrag zur Berufsorientierung leisten. Wir danken für den Besuch und das Interesse!

Sabrina Schmid, Assistentin Personal

14.07.2016

Kennenlern-Nachmittag mit Grillen an der Ach

  • 1 / 10
  • 2 / 10
  • 3 / 10
  • 4 / 10
  • 5 / 10
  • 6 / 10
  • 7 / 10
  • 8 / 10
  • 9 / 10
  • 10 / 10

Vor kurzem gab es ein "Kennenlernen" der neuen sowie der bestehenden Lehrlinge mit ihren Ausbildern und "Unterstützern" in der Ausbildung. Dabei gab es auch Zeugnisprämierungen vom vergangen Schuljahr. Im Anschluss wurden Würstle gegrillt und der Nachmittag fand einen gemütlichen Ausklang.

Manuela Boss-Herburger, Marketing

05.12.2017

Chancentag 2017

  • 1 / 4
  • 2 / 4
  • 3 / 4
  • 4 / 4

Am 30.11. besuchten uns 2 interessierte Jugendliche und schnupperten bei uns u.a. in den Abteilungen Werkzeugbau, Montage und Werkzeuginstandhaltung. In unserer Schwesterfirma faigle Industrieplast, wurde ihnen die Fertigung von zerspanten Kunststoffteilen nähergebracht. Somit konnten die ersten Eindrücke von verschiedenen Aufgaben gesammelt werden und wir konnten einen Beitrag zur Berufsorientierung leisten. Wir bedanken uns für den Besuch und das Interesse!

16.10.2017

Faszination Outdoortage

  • 1 / 4
  • 2 / 4
  • 3 / 4
  • 4 / 4

Am 1.Tag trafen sich die Lehrlinge, Ausbildner und Begleitpersonen bei faigle Kunstoffe, um mit dem bestellten Reisebus nach Doren zu fahren. Dort verbrachten wir unsere 2 Tage in der Wildnis. Nach der Anreise in Doren trafen wir uns mit den Outdoor-Experten Karin und Andreas, um uns einmal kennenzulernen und von ihnen mitgebrachte Lebensmittel, Grill- und Kochutensilien auf uns aufzuteilen. Danach ging es weiter mit einem ca. halbstündigen Fußmarsch auf unseren Platz. Als wir ankamen, machten wir gleich aus, wer für die Feuerstelle zuständig ist, wer Holz bringt und wer bei dem Aufbau des Hauptlagers und Mittagessen mithilft. Dies war auch eine gute Gelegenheit, sich mit den neuen Lehrlingen anzufreunden.

Am Nachmittag konnte man sein Übernachtungslager mit Hilfe einer Plane aufbauen. Auch hier ließen die Lehrlinge und Begleitpersonen ihrer Kreativität freien Lauf und kamen mit mehreren Bauideen auf. Nach einer längeren Pause gab es noch Abendessen und anschließend eine Diskussionsrunde über das Thema Berufsschule, bei dem die Fragen der neuen Lehrlinge beantwortet und mit hilfreichen Informationen und Tipps bereichert wurden.

Ein paar Mutige sprangen sogar noch kurz vor dem Schlafen ins Wasser, um sich nochmal von dem Tag "abzukühlen".

Der 2. Tag begann schon um 2 Uhr morgens mit Nässe: Es hatte begonnen zu regnen und zu gewittern. Man bemerkte leuchtende Lichter der aufgewachten Jugendlichen und Erwachsenen, da auch die Regentropfen auf den Planen etwas Lärm machten und bestimmte Stellen noch nicht ganz dicht vor dem Regen waren. Jedoch konnten einige noch gut schlafen.

Später am Morgen machte die eingeteilte fleißige Frühstücksgruppe Essen für die noch schlafenden Leute, um uns mit Energie für den Vormittag zu versorgen. Wir brauchten das, denn Teamarbeit war angesagt! Die Aufgabe: Eine Brücke über den kleinen Fluss mit Steinen bauen, ohne dass man mit den Füßen das Wasser berührt. Am Anfang war es für uns ziemlich umständlich. Es gab mehrere Ideen, aber nicht alle waren sich einig. Nach einer kleinen Diskussionsrunde mit den Ausbildnern und Outdoor-Experten einigte man sich, etwas flussaufwärts zu gehen, um eine ideale Stelle zu finden. Ohne Erfolg ging man zurück an die 1. Stelle, die man in Blick hatte. Wieder einmal teilten wir uns in Gruppen auf: Die Materialbesorger und die Brückenbauer. Die Materialbesorger brachten Steine, während die Brückenbauer einen Weg aus Steinen über den Fluss bauten. Trotz regnerischem Wetter strengte sich noch jeder an, um die Brücke zu vervollständigen. Mit Erfolg ging man über die Brücke, die sich am Ende als halbwegs stabil herausstellte. Nach dieser Aufgabe gab es noch Mittagessen mit einer anschließende Diskussion über das Thema "Wie habe ich mich in diesen 2 Tagen aufgeführt?", bei den man ein Symbol brauchte, wie man sich selbst beschreibt.

Am darauffolgenden Nachmittag war keine Wetterbesserung im Sicht, also einigte man sich, alles etwas früher abzubauen und am Parkplatz Doren unter einem Dach auf den Bus zurück zur Firma zu warten.

Für was sind die Outdoortage da?

  • Um sich kennenzulernen
  • Teamarbeit zu leisten
  • Wichtige Themen ansprechen
  • Konflikte zu lösen und vor allem
  • Spaß haben! 

Marco Künz, Zerspanungstechniker 2. LJ

27.09.2017

Schnuppertermine bei faigle

  • 1 / 4
  • 2 / 4
  • 3 / 4
  • 4 / 4

Du willst uns und deinen zukünftigen Lehrberuf genauer kennenlernen?
Dann bewirb dich jetzt zu den Schnuppertagen bei faigle.

Diese finden im folgenden Zeitraum statt:

  • 20.11. - 23.11.18
  • 15.01. - 18.01.18
  • 19.02. - 22.02.18
  • 12.03. - 14.03.18

Wir freuen uns darauf dich kennen zu lernen!

Dein faigle-Team

18.09.2017

faigle gratuliert

  • 1 / 2
  • 2 / 2

Vor kurzem haben 2 Lehrlinge die Lehrabschlußprüfung zum Kunststofftechniker abgeschlossen.

Wir gratulieren Muhammed Sefa Cetin und Ron Horvat recht herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg für die Zukunft.

28.08.2017

Ausbildung zur Bürokauffrau

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Hallo, mein Name ist Andjela, bin 18 Jahre alt und ich mache meine Lehre als Bürokauffrau. Momentan bin ich noch im 1. Lehrjahr und in der Einkaufsabteilung. Ab Herbst werde ich dann alle anderen Abteilungen durchgehen, und dort spannendes lernen. Mir gefällt die Lehre sehr gut, da man immer ein bisschen Abwechslung hat, und das Arbeitsklima super ist.

In meiner Freizeit spiele ich Handball in Kreuzlingen (Schweiz). Wir spielen heuer schon die 2. Saison in der höchsten Liga der Schweiz. Als ich noch klein war, trainierte ich 7 Jahre beim HC Hard.  Ich bin 1,94 cm groß und bin Torfrau J.

Bevor ich meine Lehre bei faigle anfing, lebte ich ein Jahr lang in Montenegro bei meinen Großeltern und spielte dort 1 Jahr lang professionell Handball, sprich 8-9 Mal die Woche Training. Dort war ich auch im Nationalteam und schaffte es zum Abschluss (kurz bevor ich wieder zurück nach Österreich gekommen bin), an der u20 Weltmeisterschaft in Moskau teilzunehmen.  

Wenn ich nicht in der Halle bin, dann verbringe ich meine Zeit zuhause mit meiner Familie, oder gehe mit Freunden raus und amüsieren uns.

Das war eine kurze Vorstellung von mir, bis zum nächsten Mal.

Andjela Roganovic, Bürokauffrau im 1. LJ

03.07.2017

Unsere zukünftigen Lehrlinge

  • 1 / 2
  • 2 / 2

Vor kurzem trafen sich unsere zukünftigen Lehrlinge, wo ihnen ein "Starterpaket" von faigle übergeben wurde. Mit einer Saisonskarte vom Strandbad können sie den Sommer noch so richtig genießen, bevor es dann Ende August mit der Ausbildung losgeht. Die Ausbildung beginnt mit einer 2-tägigen Outdoor-Veranstaltung, wo sich dann alle besser kennenlernen können. Wir wünschen schon heute viele Spaß!

Auf dem Bild: Stefan Thaler (Lehrlingsausbilder), Elias Feurle (2. Lehre als Konstrukteur), Niklas Vith (IT-Techniker), Andrè Kaufmann (Betriebslogistikkaufmann), Burak Kayaci (Metalltechniker Zerspanung), Ramzan Musaev (Metalltechniker Zerspanung), Yusuf Karatepe (Kunststofftechniker), Kevin Jäger (Kunststofftechniker), Lucca Raggl (Kunststofftechniker) fehlt

29.06.2017

Ich geh mit...

  • 1 / 7
  • 2 / 7
  • 3 / 7
  • 4 / 7
  • 5 / 7
  • 6 / 7
  • 7 / 7

Hallo mein Name ist Ana und ich bin in der 6. Schulstufe. Heute habe ich meinen Papa bei der Arbeit begleitet. Bei Julia und Sara habe ich gesehen wie man fräst. Danach bin ich in die QM-Abteilung gegangen und habe bei den Prüfungen zugeschaut. Am Mittag bin ich im Stögi gewesen mit meinem Papa. Dann war ich bei Patrick in der Konstruktion. Anschließend war ich bei Sabrina im Einkauf und zuletzt in der Marketingabteilung wo ich meinen Blogbeitrag geschrieben und veröffentlicht habe. Danke Papa für die Organisation.

 

 

Ana Petrovic, Schülerin von FMS Altach

12.06.2017

Was muss ein Zerspanungstechniker alles machen?

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Zerspanungstechniker fertigen mit spanenden Verfahren wie Drehen, Fräsen oder Bohren Bauteile aus unterschiedlichen Werkstoffen her. Momentan bin ich an der Drehmaschine tätig, davor war ich an der Fräsmaschine. Meistens sind die Bauteile für faigle, gelegentlich aber auch für andere Firmen. Mir macht das Arbeiten als Zerspanungstechnikerlehrling sehr viel Spaß und ich bereue diese Entscheidung keinesfalls. Am liebsten zerspane ich weiche Materialien wie Kunststoff oder das Leichtmetall Aluminium. Einmal wöchentlich am Donnerstag habe ich in Bregenz Berufsschule. Lieber wäre es mir, wenn wir Blockschule hätten, damit man sich vollständig auf die Schule konzentrieren kann und nicht nebenher noch arbeiten muss. Besonders gut bei faigle finde ich, daß man sehr früh viel selber machen darf. Selbstständiges Arbeiten finde ich auch für die Zukunft sehr wichtig und gehört zu dem Ausbildungsberuf dazu. Das Arbeitsklima das man beim Schnuppern mitbekommt, ist sehr gut. Ich würde die Entscheidung immer wieder treffen, bei faigle eine Ausbildung zu machen.

Jonas Achberger, Zerspanungstechniker im 1. LJ

29.05.2017

Karriere & Weiterbildung bei faigle

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Bei faigle stehen den Lehrlingen nach der Ausbildungszeit alle Türen offen. Viele Mitarbeiter in der Chefetage haben ihre Karriere mit einer Lehre bei faigle begonnen.

Wir sind bekannt dafür, dass Lehrlinge sehr gut ausgebildet werden. Die entsprechenden Erfolge (Noten in der Schule, Verhalten und Arbeitsqualität) werden mit Jahres- und Monatsprämien belohnt.

Nach der Lehre wird eine Weiterbildung von der Firma unterstützt (Aufbaulehrgang in einer HTL, Studium, diverse Kurse, berufsbegleitende Weiterbildungen etc.).

Mit ausreichend Fleiß kann man auch mit sehr jungem Alter sehr gute Positionen besetzten (z.B. Lehrlingsausbildner/in) und somit ist die Karriere immer nach oben offen.

Das beste Beispiel ist Harald Kuster, der derzeitige Geschäftsführer in China. Er hat seine Karriere als Lehrling bei faigle begonnen.

Es stehen wirklich alle Türen offen!

Lukas Remm, Kunststofftechniker im 1. LJ

18.05.2017

Die Arbeitszeiten der Lehrlinge

  • 1 / 2
  • 2 / 2

Die Arbeitszeiten sind für Lehrlinge klar festgelegt: im ersten und zweiten Lehrjahr wird von Montag bis Donnerstag von 7:00 Uhr bis 12:00 Uhr und nach einer Stunde Mittagspause von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr gearbeitet, am Freitag jedoch nur von 7:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Die 15-minütige Pause am Vormittag (oder am Abend, falls schon in der Spätschicht gearbeitet wird) wird allerdings von der Arbeitszeit abgezogen. 

Ab dem dritten Jahr (zumindest für Kunststofftechniker) wird dann in Abteilungen Spritzguss und Extrusion mit Schichtarbeit angefangen, soll heißen: Frühschicht von 06:00 Uhr bis 14:00 Uhr und Spätschicht von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr. 

Mein persönlicher Favorit ist hierbei die Spätschicht, alleine schon wegen der Möglichkeit, am nächsten Morgen auszuschlafen.

Fabian Wargen, Kunststofftechniker im 3. LJ

03.05.2017

Wie ist die Stimmung zwischen uns Lehrlingen?

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Ich persönlich komme gut aus mit unseren Lehrlingen. Am Anfang meiner Lehre habe ich mich zwar nicht so wohl gefühlt, weil ich ein wenig Angst vor den 3. und 4.-jährigen Lehrlingen hatte, aber dann hat sich alles von selbst gelöst. Jetzt komme ich gerade mit denen am besten aus. Ich finde wir sind wie eine kleine Familie.

In den Pausen kann es sehr spaßig werden und trotzdem gibt es Tage, wo manche Lehrlinge sehr launisch sein können. Aber ich denke das ist normal! Dennoch sind sie eine große Unterstützung wenn man bei einer Arbeit mal nicht weiter weiß. Die "älteren" Lehrlinge kennen sich bereits gut aus und sie sind immer für uns da. Auch in der Schule stehen sie immer hinter uns und helfen uns bei Konflikten weiter.

Aylin Köstenbauer, Kunststofftechnikerin im 1. LJ

24.04.2017

Neso stellt sich vor...

  • 1 / 3
  • 2 / 3
  • 3 / 3

Hallo,

mein Name ist Neso Matanovic und ich bin Zerspanungstechniker im 3. Lehrjahr. Meine Ausbildung bei faigle gefällt mir sehr gut und ich arbeite gerne im Team zusammen. In meiner Freizeit unternehme ich viel mit meiner Freundin und meiner Familie. Mit meinem Bruder fahre ich im Sommer gerne mit meinem eigenen Jet Ski, das ist eine riesen Gaudi. Ich passe auch gerne auf kleine Kinder auf.

Neso Matanovic, Zerspanungstechniker im 3. LJ

11.04.2017

Erfolgreiche Lehrabschlüsse

  • 1 / 3
  • 2 / 3
  • 3 / 3

Unsere Lehrlinge Kevin und Elias konnten vor kurzem ihre Ausbildung als Metalltechniker Zerspanung erfolgreich abschliessen. Ebenso Muhammed, der seine Ausbildung als Kunststofftechniker erfolgreich beenden konnte.

Für die Zukunft haben unsere 3 neuen Facharbeiter schon Pläne:

  • Kevin arbeitet derzeit in der Werkzeuginstandhaltung und kann sich einen internen Wechsel zu unserer Schwesterfirma in Hard gut vorstellen
  • Elias ist übergangsweise im Werkzeugbau, bis er im Herbst seine 2. Lehre zum Konstrukteur beginnen wird
  • Muhammet bleibt als Kunststofftechniker in der Abteilung Spritzguss

Wir gratulieren unseren Ex-Lehrlingen zum erfolgreichen Abschluss und wünschen alles Gute und viel Erfolg - moving forward.

03.04.2017

Das Arbeiten mit Kunststoffen

  • 1 / 5
  • 2 / 5
  • 3 / 5
  • 4 / 5
  • 5 / 5

Vom Granulat zum fertigem Produkt

Es gibt kugel-, linsen-, und zylinderförmige Granulate. Die kugel- und linsenförmige Granulate werden heißgranuliert, die zylinderförmigen Granulate werden kaltgranuliert.

Spritzaggregat

Heißzzylinder mit 3-Zonenschnecke - der Trichter wird mit Granulat gefüllt und bei hoher Temperatur erhitzt. Mit Hilfe der Temperiergeräte wird das Wasser erwärmt, welches anschließend in das Werkzeug gepumpt wird. Das dient dazu, dass der Kunststoff im Werkzeug sich nicht entformt und maßgenaue Teile rausfallen.

Am Ende wird das fertige Produkt von einem Förderband weitergeleitet.

Koray Güngörmez, Lehrling Kunststofftechniker 2. Lj

07.03.2017

Mit dem Bus zur Arbeit

  • 1 / 3
  • 2 / 3
  • 3 / 3

Hallo,

mein Name ist Max und ich bin Zerspanungstechniker im 3. Lehrjahr.

Ich wohne in Lauterach und fahre jeden Tag mit dem Bus zur Arbeit - außer am Dienstag, da habe ich Berufsschule. Die Busverbindungen zur Arbeit und zur Schule sind sehr gut. Der Bus fährt im 1/2 Stunden-Takt und ich kann mich gemütlich in den Bus sitzen und zur Arbeit fahren. Dies war auch ein ausschlaggebender Punkt für mich, dass ich mich für eine Lehre bei faigle entschieden habe.

Max Spindler, Lehrling Zerspanungstechniker 3. LJ

01.03.2017

Unsere Lehrlinge als Reporter

  • 1 / 7
  • 2 / 7
  • 3 / 7
  • 4 / 7
  • 5 / 7
  • 6 / 7
  • 7 / 7

Kürzlich trafen sich alle Lehrlinge in Begleitung von Stefan Thaler mit unserer neuen Personalleiterin Silke Glüsenkamp. Dabei präsentierten Kevin und Elias was sie auf dem Lehrlingsseminar zum Thema "Lehrlingblog" ausgearbeitet haben. Weiters wurden in einer Gruppenarbeit viele Themen festgehalten, von denen unsere Lehrlinge nun jede Woche berichten. Wir dürfen uns in Zukunft über wöchentliche Blog-Beiträge freuen und sind schon sehr gespannt.

Elias Feurle, Lehrling Zerpanungstechniker 4. LJ

02.02.2017

Besuch der HTL-Kunststofftechnik

  • 1 / 1

Kürzlich wurde dem 4.Jahrgang der höheren Abteilung für Kunststofftechnik, wie auch in den vorherigen Jahren, erneut ein Einblick in die Produktpalette und die Verarbeitungsmethoden von faigle gewährt.

Zuerst wurde der Klasse 4hk und den Begleitlehrpersonen Mirsad Bajric und Jörg Manninger ein kurzer Überblick über die Geschichte des Unternehmens und die Einsatzgebiete ihrer Produkte im Alltag gegeben. Als Nächstes ging ein ehemaliger Absolvent der HTL-Maschinenbau-Ausbildung mit den Schülern den Prozessweg von der Idee bis zum fertigen Produkt Schritt für Schritt durch und zeigte, wie vielfältig die Arbeit bei der faigle sein kann.

Nach einer kleinen Jause wurden die Besucher von drei sehr netten HTL-Bregenz Absolventen durch die verschiedenen Abteilungen geführt und diese gingen mit Freude auf die Fragen der Schüler ein.

Zum Abschluss der Exkursion wurden noch offene Fragen geklärt und die Möglichkeit einer Diplomarbeit und zwei Praktikumsplätzen geboten. Diese Exkursion war für alle Beteiligten eine sehr interessante und informative Erfahrung.

Wir Schüler der 4hk und die Begleitlehrer möchten uns bei faigle für die interessanten Einblicke und den freundlichen Empfang herzlichst bedanken.

Mirsad Bajric, HTL Bregenz

12.01.2017

Eindrücke von unseren Lehrlings-Infoabenden

  • 1 / 14
  • 2 / 14
  • 3 / 14
  • 4 / 14
  • 5 / 14
  • 6 / 14
  • 7 / 14
  • 8 / 14
  • 9 / 14
  • 10 / 14
  • 11 / 14
  • 12 / 14
  • 13 / 14
  • 14 / 14

Im November, Dezember & Jänner fanden unsere Lehrlings-Infoabende statt. Zuerst präsentierten Sara und Lukas unser Unternehmen und die verschiedenen Lehrberufe. Im Anschluss führten weitere Lehrlinge durch den Betrieb. Dabei erhielten die interessierten Jugendlichen und deren Eltern in den verschiedenen Abteilungen einen "Blick hinter die Kulissen". Wir bedanken uns bei den Besuchern und freuen uns auf viele Bewerbungen zu unseren Lehrberufen.

Manuela Boss-Herburger, Marketing

14.11.2016

Ausgezeichneter Lehrbetrieb

  • 1 / 1

Bei einer feierlichen Veranstaltung wurde vor kurzem das Prädikat "Ausgezeichneter Lehrbetrieb" durch die Landesregierung, Wirtschaftskammer umd Arbeiterkammer verliehen. Dieses Prädikat wird jährlich verliehen und ist für drei Jahre gültig. Mit der Verleihung werden Ausbildungsbetriebe, die durch ein besonderes Engagement den Qualitätsansprüchen in der Ausbildung ihrer Lehrlinge gerecht werden, ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr und sind stolz darauf.

Mehr dazu erfahren!

Manuela Boss-Herburger, Marketing

26.08.2016

Outdoor-Event Hochseilgarten

  • 1 / 11
  • 2 / 11
  • 3 / 11
  • 4 / 11
  • 5 / 11
  • 6 / 11
  • 7 / 11
  • 8 / 11
  • 9 / 11
  • 10 / 11
  • 11 / 11

Wieder einmal hatten wir Lehrlinge ein tolles Event, wo auch die Ausbilder und unsere neuen Lehrlinge dabei waren. Wir besuchten den Hochseilgarten in Bersbuch und dabei musste mancher von uns die Höhenangst überwinden. Im Anschluss stärkten wir uns beim Grillen und dabei fand auch die Prämienvergabe für gute schulische Leistungen statt. Ein erlebnisreicher, spannender Tag für unser Team.

Sara, Lehrling im 2. Lehrjahr